Bonifaciusschule

Lese-Rechtschreibschwierigkeiten        
LRS-Gruppe

Das Lernen fällt nicht jedem Kind in allen Bereichen gleichermaßen leicht.
Wie es Kinder mit besonderen Stärken im Lesen und Rechtschreiben gibt, gibt es auch Kinder, denen das Lesenlernen und/oder das Rechtschreiben sehr schwer fällt. 

In der Bonifaciusschule begleiten die Lehrerinnen die Kinder beim Lese- und Schreiblernprozess individuell. Sie sind darin geschult, frühzeitig eventuelle Schwächen zu erkennen und dem einzelnen Kind rechtzeitig eine besondere Förderung zukommen zu lassen.  

Zur Förderung in den Klassen und im Förderkonzept, kommt zusätzlich die Förderung in der LRS-Gruppe hinzu, in der im kleinen Rahmen an den speziellen Problemschwerpunkten gearbeitet werden kann. Kinder, die in einem oder beiden Bereichen Schwierigkeiten haben, hier solange gefördert werden, bis die nötigen Erfolge eingetreten sind. In der Regel ist die Förderung längerfristig angelegt.
Die Teilnahme an der LRS-Gruppe ist an der Bonifaciusschule prophylaktisch vorgesehen, d.h. dass frühzeitig an den Schwächen gearbeitet wird, bevor sich größere Einschränkungen für das gesamte Lernen verfestigen können. 

Die LRS-Beratungslehrerin ist Multiplikatorin für spezielles Wissen im Bereich LRS im Kollegium. Sie verfügt über eine zusätzliche Schulung, um Eltern und Lehrerinnen in speziellen Fällen zu unterstützen.
 
Dies kann in folgenden Bereichen notwendig sein:
 
- Planung von Arztbesuchen - Klärung organischer Beeinträchtigungen z.B. Hören,
  Sehen, ...
- Planung einer Therapie beim Logopäden
- Planung einer Therapie beim Ergotherapeuten
- Ermittlung von Fehlerschwerpunkten
- Zusammenarbeit mit externen Partnern
 
Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich bitte an Frau Müller-Velten. Sie ist an unserer Schule LRS-Beratungslehrerin und wird mit Ihnen einen Gesprächstermin vereinbaren.






 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum