Bonifaciusschule

Klassensprecher und Klassenrat

Klassensprecher

Im dritten und im vierten Schuljahr werden von den Klassen ein Mädchen und ein Junge zu Klassensprechern gewählt.

 
 

Klassenrat

Der Klassenrat ist ein regelmäßiges Zusammentreffen aller Schülerinnen und Schüler mit der Klassenlehrerin. Es werden Probleme oder Konflikte besprochen, Vorschläge für Ausflüge oder Aktionen gemacht und auch positive Ereignisse erwähnt. 

Die Kinder lernen, 
- sich verständlich auszudrücken
- sich an Gesprächsregeln zu halten
- ihre Meinung zu äußern
- aktiv zuzuhören
- Gespräche zu leiten, Protokolle zu führen
- Regeln zu vereinbaren und sich daran zu halten
- sich in andere hineinzuverstzen
- Demokratie zu praktizieren

Dafür gibt es drei Farben bei den Zetteln:
Rot: Beschwerde, Problem
Gelb: Vorschlag
Grün: Positive Rückmeldung

Erstklässler können langsam an den Klassenrat herangeführt werden. In den Klassen 2 – 4 werden  die Klassenratssitzungen wöchentlich mit Gesprächsleiter/in, Protokollführer/in, Regelwächter/in und Zeitwächter/in durchgeführt.

Die Lehrkraft tritt in ihrer Rolle zurück und kann sich durch Meldung an den Gesprächen beteiligen.

Bis zum Klassenratstermin verfassen die Kinder ihr Anliegen schriftlich auf einem farbigen Blatt.

Die Sitzung beginnt, indem der Gesprächsleiter die Einhaltung der auf der letzten Sitzung besprochenen Konsequenzen überprüft.
Es folgt eine positive Runde (grüne Zettel).
Im Anschluss werden gelbe Zettel vorgelesen mit Vorschlägen.
Zum Schluss trägt der Gesprächsleiter die roten Zettel mit Beschwerden vor. Die Klasse spricht über das Anliegen /Problem, es wird nach einer Lösung gesucht und  im Protokoll festgehalten. Die Überprüfung erfolgt dann in der nächsten Sitzung.

Wiedergutmachung bei kleineren Konflikten:
ernst gemeinte Entschuldigung
Bild malen (Klasse 1/2)
Entschuldigungsbrief schreiben (Klasse 3/4)
Persönliche Dienste für die Klasse (z.B. Tafel putzen, Stühle hoch stellen…)
Bei größeren Konflikten greifen die Ordnungsmaßnahmen.

 

 

 

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum